Home
Nur Inhalte weitergeben reicht nicht!
homag_schulung_a

Nur Inhalte weitergeben reicht nicht!

Ohne kontinuierliche Fortbildung im eigenen Fachbereich landet jeder Berufstätige irgendwann auf dem beruflichen Abstellgleis. Aus diesem Grunde ist für alle technische Multiplikatoren, Technik Trainer und Servicetechniker eine regelmäßige Weiterbildung wichtig.

Wenn man in einen Beruf hineinwächst, lernt man zunächst dessen Grundlagen. Bei den Technik Trainern, egal welcher Fachrichtung sie angehören, umfassen diese Grundlagen methodisch didaktische Kenntnisse sowie ein kompetenter Umgang mit Teilnehmer und Kunden. Rhetorik, Fach-Didaktik, Kommunikation, Präsentation, Gruppendynamik, Trainingspraxis und interkulturelle Lehrkompetenz gehören dazu.

Und nicht zuletzt sind Trainingsplanung und Methodik die Kernkompetenzen, die man in einer guten Trainer Ausbildung erwirbt und im Berufsalltag als Basis nutzen kann. Im Laufe des Trainerlebens sollten diese Grundlagen immer wieder vertieft werden – denn wenn sich auch manche Dinge nie ändern, so gibt es doch in jedem der oben genannten Fachbereiche neue Entwicklungen, Erkenntnisse und Forschungsergebnisse.

Den eigenen Horizont erweitern!

Wie viel sich rund um den Trainingsbereich immer wieder ändert, kann man kaum im Blick behalten – obwohl dies unsere oberste Pflicht in der Lehre sein sollte. Wer, wenn nicht der Berufstrainer, soll einschätzen und beurteilen können, welche Trends und Tendenzen zum Nutzen der Teilnehmer und Firmenkunden entwickelt werden – und welche vielleicht nur kurze Mode-Erscheinungen sind?

Unsere Aufgabe ist es, mitreden zu können – und zwar mit großer Kompetenz!

Unsere Pflicht ist es, …bei kritischen Trainingssituationen einzuschreiten, um dann mit Know-how andere davon zu überzeugen, dass wir es besser wissen. Und das gilt bei weitem nicht nur für das fachliche vermitteln, sondern für alle Bereiche rund ums Schulungszentrum und der Kundenbetreuung.

Vorbild sein!

Das geht aber nur, wenn wir am Puls der Zeit bleiben. „Das war so, das ist so und bleibt so“ – das ist ein Satz, der im Prinzip für unseren Beruf nicht gelten darf. Dafür gibt es zu viele Tendenzen und ständig neue Entwicklungen. Und wenn wir unsere Augen davor verschließen, landen wir irgendwann auf dem Abstellgleis und verpassen den Anschluss an neue Technologien.

Netzwerken und voneinander lernen!

Die vermit® (Vereinigung mittelständischer Industrietrainer und Trainingszentren) kann und will niemanden dazu zwingen, sich mindestens einmal jährlich fortzubilden und wachsam zu schauen, in welche Richtung sich die Dinge rund um die technische Fachlehre entwickeln. Aber sie kann und will Angebote machen, die Trainer und Schulungsleiter weiterbringen, die helfen sollen vor den Kunden als kompetenter Ansprechpartner zu bestehen und als Vollprofi anerkannt zu sein.

Diese Chance sollte sich niemand entgehen lassen, der es mit seinem Beruf ernst meint!

Weitere Informationen über das vermit®  Netzwerk erhalten Sie per Mail an info@vermit.netoder auf den regelmäßig stattfindenden vermit® network meetings. Bei Interesse an einer Teilnahme senden wir Ihnen gerne eine persönliche Einladung zu!

© Henriett Stegink
CEO und Organisation vermit®